Hafen in Maine

Vor etwa 250 Jahren, als Neu-England und besonders Maine noch sehr dünn besiedelt war, kamen unsere Vorfahren als Schiffskatzen ins Land. Wir Katzen hatten unseren festen Platz in einer Schiffsbesatzung. Unsere Aufgabe war es, das Ratten- und Mäusepack möglichst stark zu dezimieren, um den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern und die Lebensmittelvorräte zu schützen. Eine Schiffskatze musste von sehr kräftiger Statur sein, um mit den Lebensumständen auf einem Segelschiff zurechtzukommen. Manchmal verpasste eine Seekatze nach einem Landgang das Auslaufen ihres Schiffes und blieb im Hafen zurück. Seeleute brachten langhaarige Kätzchen wie Perser und Türken aus fernen Ländern mit und verkauften oder verschenkten sie an Freunde und Verwandte in den Orten entlang der Küste. Viele Jahrzehnte war der Seeweg die einzige Verkehrsverbindung zu den entlegenen Hafenstädten Maines. In dieser Abgeschiedenheit vermischten sich die zurückgebliebenen Schiffskatzen mit den vorhandenen Landkatzen, bis sie schliesslich einen eigenständigen Typ entwickelt hatten.

Hier geht's weiter